Aktuelles und Interessantes

Rheinhessentor, Nieder-Olm

Von Klaus Mümpfer

NIEDER-OLM - Kunstvoll haben Steinmetze aus dem tonnenschweren Sandsteinblock des neuen „Rheinhessentores“ ein Ergebnis des Weinbaues herausgehauen: die Konturen von Trauben, zwei Weingläsern und einer Flasche. In der entsprechenden Vertiefung steht an diesem Tag der Übergabe der Innung an die Stadt eine echte Weinflasche. Innungsobermeister Johannes Braum nimmt’s lächelnd zur Kenntnis. Sechs Betriebe der rheinhessischen Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung haben die viereckigen Säulen des insgesamt 18 Tonnen schweren Tores mit ihren Arbeiten verziert (wir berichteten).

 

zum Artikel Allgemeine Zeitung 11.07.2016


Juli 2014, Niklas Weisenborn besteht Gesellprüfung! - Herzlichen Glückwunsch


Eine Muschel markiert das RevierDJK-Pilger aus Nieder-Olm pflegen als "Winzer" zweihundert Rebstöcke bei Stadecken-Elsheim

Eine schwarze Muschel aus Diabas-Stein auf einem Nieder-Olmer Findling weist darauf hin, dass die zweihundert Rebstöcke mit den noch kleinen grünen Trauben der Sorten Weiß- und Grauburgunder Eigentum der DJK-Pilgergruppe "Camino Santiago de Compostela" sind und von den Mitgliedern gepflegt werden. Niklas Weisenborn, angehender Setinbildhauergeselle hat die Muschel gestaltet, Vater Martin, sie an dem Felsen befestigt. ...


Auszeichnung zur Mitarbeit Landesgartenschau Bingen

Urkunde für kreative Ideen und Gestaltung


Gutenberg Symposium Mainz Letterdenkmal der Steinmetz- und Steinbildhauerinnung Rheinhessen